Warum distanzieren sich Muslime nicht vom Terror?

Wenn Terroristen Menschen ermorden, dann schlägt kurz darauf auch immer die Stunde der Leichenfledderer. Da ist natürlich der IS, der sich gewohnheitsmäßig zu allem und jedem bekennt, womit sich Angst schüren lässt. Da sind die “Law & Order”-Politiker, die diese Angst begierig aufgreifen und für jeden Anschlag das passende Gesetz in der Schublade haben. Da sind die Rechten, die –  noch bevor die letzte Leiche verblutet ist – ihren Hass auf Islam, Merkel und Flüchtlinge in die Welt tweeten. Das sind jene Linken, die sich mehr über die inszenierten Pietätlosigkeiten der Rechten als über den Anschlag empören.

Irgendwo in diesem Sammelsurium ritualisierter Inszenierungen fällt dann auch immer die Frage, warum sich Muslime eigentlich nicht vom Terror distanzieren. Die Frage ist in zweierlei Hinsicht dämlich. Auch wenn man um die Feststellung so langsam nicht mehr drumherum kommt, dass das jüngste Kapitel europäischer Terrorismusgeschichte auch etwas mit Flüchtlingen und muslimischen Migranten zu tun hat, ändert das nichts daran, dass mein türkischer Nachbar ebenso wenig mit einem tunesischen Terroristen zu tun hat wie Horst Seehofer mit dem christlichen und massenmordenden Diktator der Philippinen. Und in die Kategorie “friedlicher muslimischer Nachbar” fallen selbst nach Zahlen des BKA 99,99 Prozent der in Deutschland lebenden Muslime.

Die Frage, warum sich Muslime nicht vom Terror distanzieren, ist aber noch aus einem weiteren Grund unsinnig: Sie tun es längst, andauernd. In Talkshows, Timelines, bei öffentlichen Auftritten und auf dem Berliner Breitscheidplatz. Ich habe einmal nachgezählt, wie oft sich allein die vier bekanntesten Islamverbände in diesem Jahr von terroristischen Anschläge distanziert haben. Folgende Liste ist dabei herausgekommen. Und das sind nur die Pressemittlungen auf den Webseiten der Verbände, ohne Statements von Funktionären oder Mitgliedern und öffentliche Kundgebungen.


20.12. ZMD verurteilt Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt aufs Schärfste
20.12. VIKZ verurteilt den terroristischen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin auf das Schärfste
20.12. DITIB verurteilt Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt
20.12. Ahmadiyya verurteilt mutmaßlichen Terrorangschlag in der Bundeshauptstadt
20.12. IGMG ist zutiefst betroffen über Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt
17.12. DITIB verurteilt Terrorangriff in Kayseri
11.12. DITIB verurteilt Terrorangriff in Istanbul
10.12. VIKZ verurteilt Terrorangriff in Istanbuld Beşiktaş auf das Schärfste
19.11. IGMG verurteilt PKK-Terror
06.10. DITIB zeigt sich entsetzt über Angriffe auf Moscheen
28.09. ZMD verurteilt die beiden Terroranschläge in Dresden auf die Fatih-Camii-Moschee und auf das Kongresszentrum
27.09. IGMG verurteilt hinterhältige Bombenanschläge in Dresden
22.08. DITIB verurteilt Terror in Gaziantep
05.08. ZMD zeigt sich fassungslos angesichts von Anschlägen in Frankreich und Deutschland
27.07. Ahmadiyya erschüttert über hassmotivierte Anschlag in Ansbach
25.07. IGMG “zeigt sich schockiert über Bombenanschläge und Amokläufe”
24.07. DITIB verurteilt jeden Aufruf zu Hass und Gewalt im Rahmen des Putschversuchs in der Türkei
23.07. DITIB verurteilt Attentat von München
23.07. ZMD verurteilt Attentat von München
22.07. Ahmadiyya zutiefst bestürzt über die Bluttat in München
18.07. VIKZ verurteilt Putschversuch in der Türkei auf das Schärfste
16.07. ZMD verurteilt den Putschversuch in der Türkei
16.07. DITIB verurteilt den Putschversuch in der Türkei
16.07. IGMG verurteilt Putschversuch in der Türkei
15.07. ZMD verurteilt brutalen Akt in Nizza
15.07. VIKZ verurteilt feigen Akt von Nizza
15.07. DITIB verurteilt Attentat von Nizza, außerdem die von Ankara, Istanbul und Medina
15.07. IGMG verurteilt Anschlag von Nizza
15.07. Ahmadiyya verurteilt den Terroranschlag in Nizza
06.07. IGMG verurteilt Anschläge von Medina und Katif
04.07. Ahmadiyya verurteilt den Terrorangriff in Saudi Arabien
30.06. VIKZ verurteilt Terroranschlag auf Istanbuler Flughafen auf das Schärfste
29.06 DITIB verurteilt Terrorangriff am Atatürk Flughafen in Istanbul
29.06. IGMG verurteilt Terroranschläge am Istanbuler Flughafen
28.06. ZMD zeigt sich erschüttert angesichts des Anschlags in Istanbul
12.06. Ahmadiyya verurteilt Massaker in Florida auf das Schärfste

08.06. ZMD zeigt sich erschüttert über Terrorpläne zur EM
08.06. DITIB verurteilt jede öffentliche Schmähung, jeden Aufruf zu Hass und Gewalt
11.05. DITIB zeigt sich arlamiert über Anstieg von Moscheeangriffen
04.05. ZMD verurteilt russische und syrische Angriffe als Verbrechen gegen die Menschlichkeit
28.03. ZMD verurteilt Anschläge in Baghdad und Lahore
28.03. Ahmadiyya verurteilt die Anschläge in Lahore
28.03. IGMG verurteilt Anschlag auf einem Kinderspielplatz in Lahore
23.03. Ahmadiyya verurteilt die Anschläge von Brüssel
23.03. VIKZ verurteilt Anschläge von Brüssel auf das Schärfste
22.03. ZMD verurteilt die Attentate in Brüssel aufs Schärfste
22.03. DITIB verurteilt den Terror von Brüssel auf Schärfste
22.03. IGMG zeigt sich erschüttert über Anschläge in Brüssel
14.03. DITIB verurteilt Terrorangriff in Ankara
13.03. IGMG verurteilt Terror in Ankara
18.02. IGMG verurteilt feigen Terrorakt in Ankara
18.02. VIKZ verurteilt terroristischen Anschlag in Ankara
18.02. DITIB verurteilt abscheulichen Angriff von Ankara
02.02. IGMG zeigt sich erschüttert über Brandanschlag auf Moschee
13.01. VIKZ verurteilt Terroanschlag in Istanbul
12.01. IGMG verurteilt Terroranschlag in Istanbul
12.01. DITIB verurteilt Terrorangriffe von Istanbul auf das Schärfste
12.01. ZMD verurteilt Terroranschlag in Istanbul


[Das Aufmacherfoto zeigt das Blumen- und Kerzenmeer am Berliner Breitscheidplatz.
Es entstand nachdem mutmaßlich ein tunesischer IS-Sympathisant am 19. Dezember 2016 zwölf Menschen das Leben. Fotografiert hat es Andi Weiland. Es steht unter einer CC2.0-Lizenz.]

5 Kommentare On Warum distanzieren sich Muslime nicht vom Terror?

  • Pingback: Warum distanzieren sich Muslime nicht vom Terror? | nex24.com ()

  • Es ist doch ganz einfach: Niemand muss sich von etwas distanzieren, mit dem er sich zuvor auch nicht identifiziert hat.

    Wer sich als “Muslim” niemals mit den Zielen des IS, der Salafisten oder sonstiger Hassprediger einverstanden erklärt hat, braucht sich selbstverständlich nicht zu distanzieren, ebensowenig wie ich als “Deutscher” mich zwanghaft von den NS-Verbrechern distanzieren muss, da ich diesen niemals die geringste Sympathie entgegengebracht habe.

  • Ich meine, dass ein Detail übersehen wird: In den Verlautbarungen wird sich zwar vom Terror an sich distanziert, es wird aber (soweit ich das nachgelesen habe) beim Berliner Anschlag nie auch nur erwähnt, dass es sich um die Tat eines Moslems im Namen des Islam handelte. Eine Auseinandersetzung damit, dass es sich um islamistischen Terror handelt, findet nicht statt, eine Distanzierung von dieser Strömung des Islam erfolgt dementsprechend auch nicht. Der ZMD tut so, als habe der Täter ohne Motiv gemordet.

    • Da bin ich nicht ganz deiner Meinung. Wenn etwas veralgemeinert wird ist es die Pflicht sich davon zu distanzieren. Wenn gesagt wird z.B ALLE Moslem sind für den Terror, dann soll man von denen die dagegen sind einen Aufschrei hören. Geschieht aber bisher nicht. Es wird auch kein Terrorangriff von Moslems verurteilt. ICH habe noch nichts gehört. Der Grund ist vielleicht Angst.

  • @Hintze: Sorry, aber meiner Auffassung (und der der meisten friedliebenden Muslime) nach ist jemand, der einen Terroranschlag im Namen des Islam ausführt kein Muslim und kann daher keinen Anschlag im Namen des Islam ausführen. Mag paradox klingen, wird aber so gesehen von uns “Normalos”.
    @ Knopper Alois: Wo sind denn dann bitte die deutschen Distanzierungen, wenn die AfD lauthals im Namen des deutschen Volkes kräht? Mehr Verallgemeinerung geht ja nun wohl kaum.

Leave a Reply to Hintze Cancel Reply

Your email address will not be published.

Site Footer