Wird uns der UN-Migrationspakt alle dahinraffen? [Spoiler: nö]

Ein neues Gespenst geht um in Europa: Nach der grenzschleifenden Merkel, kriminellen Seenotrettern und einem Millionenheer enthemmter Sexmigranten wollen nun die Vereinten Nationen den Volkstod europäischer Nationalstaaten besiegeln. Diesen Eindruck bekommt man zumindest, wenn man rechten Überfremdungshypochondern bei der Kommentierung des UN-Migrationspaktes zusieht.

Eine ganze Menge Journalisten haben sich die Mühe gemacht aufzuschreiben, was wirklich drinsteht im „Globalen Pakt für sichere, geordnete und geregelte Migration“ (so der offizielle Name). Den besten schnellen Überblick bietet meiner Meinung nach dieses Video von INFORMR.

Der Ableger von MDR-Sputnik erklärt kurz und leicht verständlich, worum es in dem Dokument geht, erklärt wie verbindlich die Bestimmungen zu Themen wie Anti-Diskriminierung, Fluchtursachenbekämpfung und Arbeitsmarktintegration für die Nationalstaaten sind und bewertet, ob etwas an den Warnungen rechter Überfremdungshypochonder dran ist. [Spoiler: nö]

[Unter „Hadith-Sammlung“ (Hadith, arab. für Bericht, Erzählung oder Mitteilung) findet ihr in unregelmäßigen Abständen Hinweise auf lesenswerte Beiträge anderer Autoren.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.